Impressionen

Hier finden Sie Bilddokumente und Dokumentationen zur Landshuter Allee.

Der neue Taxispark – ein Erfolg bürgerschaftlichen Engagements
20180502_145837Zu dem kleine Grünareal zwischen Landshuter Allee und Taxisstraße gehören zwei Kleingartenanlagen, die Biergärten Taxisgarten und Concordia Park und auch ein kleines Erholungsgelände, das bis vor einigen Jahren Kriegsversehrten vorbehalten war. Als dieses Erholungsgelände einem neuen Zweck zugeführt werden sollte, gab es viele widerstreitende Ideen. Doch die Bürgerinnen und Bürger wollten diese kleine grüne Oase als Erholungsfläche für das Viertel und für alle Bewohnergruppen erhalten wissen. Zusammen mit einem Großteil des damaligen Bezirksausschusses unter dem Vorsitz von  Ingeborg Staudenmeyer haben sie dafür gekämpft und können seit diesem Frühjahr ihren Erfolg gemeinsam genießen. Gestaltungskonzept des Taxispark
Bilder Taxispark© BI/Dorothea Lotterschmid-Dechant

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Die Landshuter Allee, als sie noch Allee war…
Die folgenden Bilder wurden freundlicherweise von der Geschichtswerkstatt Neuhausen e.V. zur Verfügung gestellt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Die Unterführungen – künstlerisch verbrämte Hindernisse
Der doch recht „gruselige“ Originalzustand der insgesamt vier Unterführungen an der Landshuter Allee lässt sich derzeit noch an der Unterführung zwischen Hübnerstraße IMG_1659und Ruffinistraße besichtigen. „Noch“ bedeutet, dass auch diese Unterführung demnächst optisch aufgewertet wird (siehe Presse).
Die Unterführungen an der an der Schlörstraße, der Volkartstraße und der Dom-Pedro-Straße wurden in den letzten Jahren durch unterschiedliche Kunstprojekte und Streetartkünstler umgestaltet. Leider darf diese optische Verbesserung aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass bis heute keine der Unterführungen barrierefrei ist. Nach Auskunft der Stadt München kann Barrierefreiheit aus bautechnsichen Gründen nur im Rahmen einer kompletten Umgestaltung der Landshuter Allee erfolgen. Mit der Realisierung des Tunnels kann somit auch dieses Problem aus der Welt geschaffen werden.

Die Unterführungen der Landshuter Allee in Bildern (Stand Herbst 2017)

Die Unterführung an der Schlörstraße – Neugestaltung 2016 durch IMAL

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Unterführung an der Volkartstraße – Neugestaltung 2015 durch den Graffito-Künstler Loomit mit Schülern der Rudolf-Diesel-Realschule in Neuhausen (Presse)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Unterführung an der Dom-Pedro-Straße – Neugestaltung 2017 durch den Graffito Künstler Martin Blumöhr. Unter dem Titel „Niwenhaus“ verbindet ein bunter Bilderreigen lokale Geschichte, markante Plätze und Persönlichkeiten (Presse).

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Unterführung zwischen Hübnerstraße und Ruffinistraße – die letzte der Unterführungen, die heute noch den ursprünglichen Originalzustand aller Unterführungen der Landshuter Allee zeigt.
Ihre künstlerische Umgestaltung ist für 2018 vorgesehen – ausgeführt vom Streetart-Künstler Marco Reinhardt. ( Presseinfo: Ästhetische Tunnel-Kunst )

Diese Diashow benötigt JavaScript.