Aktuelles

Informationen zu aktuellen Aktionen und Pressemeldungen

 

10/2018
09.10.2018: Bericht zur Bürger-Informationsveranstaltung des Baureferates zum aktuellen Planungsstand und zum weiteren Vorgehen.
Kurzbericht Infoveranstaltung Baureferat 09_10_2018

Im Fazit ist festzuhalten, dass es voran geht. Unverändert wichtig ist es aber, den aktuell

20181009_191034
aus dem Vortrag vom 09.10.2018

vorhandenen politischen Willen zur Umsetzung auch aufrecht zu erhalten. Wir sind uns mit den örtlichen Vertretern der führenden Parteien darin einig, dass es zum Landshuter Allee Tunnel aus verkehrspolitischen Gründen, wie aus städtebaulicher Notwendigkeit keine Alternative gibt
– einzig die GRÜNEN/Bündnis 90 lehnen nach wie vor das Vorhaben Tunnel Landshuter Allee  ab – haben aber dem Tunnel Englischer Garten zugestimmt!
An dieser Stelle möchten wir nochmals auf unsere „Alleegespräche 2018“ verweisen, in der die Landtagskandidatinnen/Landtagskandidaten von CSU, SPD, FDP und Freien Wählern ihre Position zum Landshuter Allee Tunnel verdeutlicht haben.
Die Kandidatin der GRÜNEN, Katharina Schulze, hat leider, trotz mehrfacher Terminvorschläge unsererseits, keinen Termin für ein Interview gefunden und abgelehnt.
Bedauerlicherweise haben die meisten Vertreter der politischen Gremien am Abend des 09.10.2018 durch Abwesenheit geglänzt. Nur Ruth Waldmann, MdL (SPD) und Tina Pickert (CSU-Landtagskandidatin) fanden neben einigen BA-Mitgliedern aus Neuhausen-Nymphenburg und Moosach die Zeit für diese Bürgerveranstaltung. 

Veranstaltungshinweis: am Dienstag, den 9. Oktober ab 19.00 lädt das Baureferat zu einer Infoveranstaltung in die Turnhalle des Adolf-Weber-Gymnasiums, Kapschstr. 4, ein.
Thema ist der Neubau des Landshuter-Allee-Tunnels.
Der aktuelle Planungsstand für den Neubau, die bisherige Vorplanung und das weitere  Vorgehen werden erläutert.
Wir bitten die interessierten Besucher unserer Homepage um zahlreiches Kommen!

09/2018
Petition eines Mitgliedes unserer Interessentengruppe für die Berücksichtigung von leistungsfähigen Filtersystemen bei der Tunnelplanung.
Petition_FilterLandshuterAllee_Juni2018
Die BI wird dieses Aktion weiterhin mit Interesse verfolgen, auch wenn die technische Detailplanung nicht zum zentralen „Aufgabenspektrum“ der BI gehört und wir dies auch personell nicht leisten können.  Antwortschreiben BI wg Filteranlagen

08/2018
Stellungnahme der BI zu: Zwangsmaßnahmen gegen Bayerische Politiker und die aktuellen Überlegungen von OB Reiter zu einer autofreien Innenstadt. Statement Zwangsnahmen gg Bayer. Politiker und OB Reiter zu autofreier Innenstadt 08_2018
Presseinfos hierzu:
Münchner Merkur vom 29.08.2018; SZ vom 27.08.2018; Münchner Merkur vom 21.07.2018SZ vom 14.06.2018; Deutschlandfunk vom 14.06.2018; AZ vom 22.03.2018;
Presseinfo Stadt München zur Seilbahn am Frankfurter Ring

07/2018
Aktuelles Planungsergebnisse – Baureferat 07/2018
Planung 07_2018 LA Tunnel Oberflächenplanung
Planung 07_2018 LA Tunnel Fahrspuren unterirdisch + Auf_Abfahrrampen

  • Alleegespräche 2018 zur Landtagswahl – alle Interviews sind online
    Prof. Dr. Michael Piazolo, MdL (Freie Wähler)
    Andreas Keck (FDP)
    Ruth Waldmann, MdL (SPD)
    Tina Pickert (CSU)
    Katharina Schulze, MdL, (Bündnis 90/Die Grünen) konnte a.G. ihrer Terminbelastung  unserer Einladung zum Gespräch leider nicht folgen.


20.07.2018: Reaktion des BA9 auf unser Schreiben vom 06.06.2018 zur neuen Verzögerungen – BA9 will mehrheitlich weitere Verzögerungen verhindern; die BA-Mitglieder von „Bündnis 90/die Grünen“ lehnen diesen Beschluss ab. 
BA9_Schreiben_07_2018 wg Verzögerung 
Presse Münchner Wochenanzeiger vom 23.07.2018

05.07.2018: BI-Gespräch mit dem Baureferat – Berichte und Fazit
Info Bauref. Gespräch 05_07_2018
Interessenteninfo Bauref. Gespräch 05_07_2018 und Alleegespräche 2018

Neue Entwicklung zur Planung und zum Zeitaufwand konkretisieren sich
Stadtratsbeschluss vom 03.07.2018:
STR Bauauschuss wg Do_Brü Planung LA Tunnel
Pressemeldung Abendzeitung vom 02.07.2018
Pressemeldung Hallo Neuhauser Anzeiger vom 04.07.2018

06/2018
29.06.2018: Bayerische Verkehrsministerin besucht die Landshuter Allee

Aigner 3
v.l.: D.Dechant(BI); S.Mayer (BI); Staatsministerin Ilse Aigner, MdL; T.Pickert; M. Lotterschmid (BI)

Bereits vor einiger Zeit hatte sich die BI „Pro Landshuter Allee Tunnel“ brieflich an die amtierende Bayerische Verkehrsministerin, Ilse Aigner,MdL, gewandt und um ihre Unterstützung von landespolitischer Seite gebeten. Dabei hatte die BI die Ministerin auf die Fußgängerbrücke zwischen Heideck- und Braganzastraße eingeladen, um sich vor Ort einen Eindruck von der Wirkung der Landshuter Allee auf das Stadtviertel zu machen – heute kam die Ministerin dieser Einladung nach. Nachdem bereits einige Politiker aus Stadt, Land und Bund den Einladungen der BI zum Gespräch auf der Brücke gefolgt sind, war Frau Aigner die erste Ministerin, die sich die Mühe machte, Vertreter der BI vor Ort zu treffen.
Wobei die Ministerin ausdrücklich betonte, von ihren Fahrten durch die Landshuter Allee und die dortige Belastugnssituation der Anwohner sehr wohl zu kennen. Wie die Ministerin zur Realisierung der Untertunnelung der Landshuter Allee ausführte, ergeben sich dafür sehr wohl die Möglichkeiten einer finanziellen Beteiligung durch das Land. Allerdings setzt eine Förderung des Landes voraus, dass die Stadt München endlich die entsprechenden Planungen abschließend erstellt, worauf das Land, so Frau Aigner, aber bis heute vergeblich wartet.
Die BI wird sich also weiter darum bemühen, den politischen Druck für eine Beschleunigung des städtischen Planungverfahren zu erhöhen. Die nächste Planungsvorlage für den Stadtrat ist für den 03.07.2018 angekündigt.
Neuhauser Werbespiegel vom 09.07.2018

Zu den Alleegesprächen 2018 haben wir – unter dem Vorzeichen der Landtagswahl – alle für Neuhausen relevanten Kandidatinnen und Kandidaten zu einem kleinen Interview eingeladen. Mit Ausnahme der „Grünen“-Kandidatin Katharina Schulze, MdL, die für uns leider keinen Termin finden konnte, haben sich alle Kandidaten unseren Fragen gestellt.
Die Interviews erscheinen in den nächsten Tagen.

Am 03.07.2018 ist die nächste Planungsvorlage zum Landshuter Allee Tunnel Thema im Münchner Stadtrat.
Das nächste Informationsbespräch der BI mit dem Baureferat zum Sachstand und zum Planungsverlauf ist für den 05.07.2018 vereinbart – wir werden berichten.

05/2018
Pressemeldung zum BA-Antrag vom 17.04.2018 (siehe Meldung unter 04/2018) – Münchner Wochenanzeiger vom 17.05.2018

04/2018
24.04.2017: Die Stadtratsfraktion der BayernPartei unterstützt mit einem Antrag den termingerechten Fortgang der Planungungen/Stadtratsvorlagen, nachdem die nächste Vorlage von der BI bereits mit Schreiben an die Stadtratsfraktionen von CSU,SPD,FDP und BayernPartei dringlich angemahnt wurde.
Antrag der BP: BayernPartei2018_04_24_Anfrage_LandshuterAllee

17.04.2018: Mit den Stimmen von CSU, SPD, FW und FDP stimmte der örtliche Bezirksausschuss BA9 in seiner Sitzung vom 17.04.2018 mehrheitlich dem Antrag von Laurenz Kiefer zu, die Planung und Realisierung des Landshuter Allee Tunnels zu beschleunigen –BA-Antrag_Beschleunigung Planung Landshuter-Allee-Tunnel_17042018
Wir bedanken uns beim Initiator des Antrags und bei allen Unterstützern des BA9.

Filmprojekt Kiefer
Vertreter der BI im Gespräch mit BA9-Mitglied Laurenz Kiefer (rechts) auf der Fußgängerbrücke Braganza-/Heideckstraße an der Landshuter Allee (Bild: ©HFF 2018, Lukas Hauptmeier)

03/2018
20.03.2018: war die Deutschlandkorrespondetin der schwedischen Tageszeitung „Dagens Nyheter“, Lina Lund, für ein Interview bei der BI „Pro Landshuter Allee Tunnel“ zu Gast –  Dieseln (Originalartikel – eine deutsche Übersetzung steht leider nicht zur Verfügung).
Zum Interviewthema: Frau Lund war nach München gekommen, um für ihre Leser sowohl über die aktuelle Diskussion zu Dieselfahrverboten zu berichten, aber auch über den Kampf der Mensch für saubere Luft. Bei diesem Treffen direkt an der Landshuter Allee konnte sich Frau Lund das beste Bild davon machen, welchen Verkehrsmassen die Bewohner dort täglich schutzlos ausgeliefert sind. Die BI-Vertreter berichteten vom Leben an und mit der Landshuter Allee und dem seit Jahren andauernden zähen Mühen der betroffenen Menschen für einen Tunnel, der den Durchgangsverkehr aufnehmen und damit den Löwenanteil der Fahrzeuge von der Oberfläche verbannen würde. Dass sich viele politisch Verantwortliche – trotz des eindeutigen Ergebnisses der Machbarkeitsstudie von 2011 – bis heute nur mit wenig Engagement um die Realisierung dieser Lösung im Sinne der Menschen und ihrer Gesundheit bemühen, bzw. den Tunnelbau aus dogmatischen Gründen weiterhin ablehnen, erstaunte auch die schwedische Journalistin. Übrigens werden in den meisten skandinavischen Städten viele große Durchgangsstraßen zum Schutz der Menschen seit Jahren unterirdisch geführt.

15.03.2018: Für ein Prüfungsprojekt der Hochschule für Film und Fernsehen in München, wurde auf Anregung von Laurenz Kiefer, BI-Mitglied und Mitglied des BA 9, u.a. der städtische Problembereich Landshuter Allee vorgeschlagen. Die BI hat dieses Projekt gerne aktiv unterstützt. Wir wünschen dem Projekt viel Erfolg und sind gespannt auf das Ergebnis.  

12.03.2018: Statement der BI zu Zweifeln an Messstandorten in München nach Pressemeldung Leserbrief_Statement zu Standort Messstationen 03_2018
dazu Pressemeldung des Landesamtes für Umweltschutz Lfu_ rechtskonforme Messung der Luftqualität 03_2018
dazu Artikel Münchner Merkur vom 09.03.2018

02/2018
27.02.2018: Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichtes zum einem möglichen Dieselfahrverbot ist ergangen –
mehr

Statement der BI vom 27.02.2018 zu Interview mit Markus Büchler, Landtagskandidat der Grünen  Leserbrief zu Interview Büchler 02_2018
Interview erschienen in Münchner Merkur 24/25.02.2018 und TZ 24.02.2018

„Feinstaub an der Donnersberger Brücke“ – BR 2/Radiowelt vom 24.02.2018

„Die dreckigste Straße Deutschlands“ – über Landshuter Allee und Dieselfahrverbot in „Die Zeit“ vom 20.02.2018 mit Statement Michael Lotterschmid/BI Sprecher

„Kommt das Dieselfahrverbot?“ – Sendung „Jetzt red I“ vom 14.02.2018 unter Mitwirkung von Michael Franke, Vorstandsvorsitzender des FT Gern e.V./BI Mitglied

München erneut eine der Städte mit der höchsten Stickstoffdioxidbelastung:
Münchern Merkur vom 01.02.2018

Kurzinfo der Bürgerinitiative: Dieselfahrverbot – nur ein kleiner Schritt in die richtige Richtung –  BI Info Dieselfahrverbote 02_2018
weiter hierzu:
Beschlussvorlage Fahrverbote 01_2018 (Städtisches Umweltreferat 01/2018)
Antrag BA 14 wg Begrenzung Umweltzone_Fahrverbote auf Innenstadtbereich
Süddeutsche Zeitung vom 20.03.2017 zu ADAC Eco Test 09/2016

kleine Presseschau zu Dieselfahrverbot in München:
Münchner Merkur vom 30.01.2018 (Urteil zu Klage Deutsche Umwelthilfe)
Süddeutsche vom 15.01.2018 (Neue Umweltzone – aber nicht für die Landshuter Allee/Mittleren Ring – siehe dazu auch BI Info Dieselfahrverbote 02_2018 )
Münchern Merkur vom 30.11.2017 (nur geringe Akzeptanz für Dieselfahrverbot)
Süddeutsche vom 13.06.2017

01/2018
Kurzdokumentation zu den Unterführungen der Landshuter Allee – die meisten inzwischen bunt, aber bis heute kein barrierefreier Weg.

12/2017
2. Gespräch mit dem Baureferat zum Planungsstand und weiteren Verfahrensverlauf – hier eine Zusammenfassung 2 Gespräch Bauref_12_2017

Resumée der BI zur Interviewreihe „Alleegespräche“

10/2017
Keine Verkehrswende in München; PKW-Verkehr weiterhin massiv ansteigend.
Münchner Merkur vom 19.10.2017

Information der Bürgerinitiative zum Sachstand und den nächsten Arbeitsschritten
Sachstandsinfo 10_2017

09/2017
Lärmschutzwand Borstei: Anfrage der Grünen( Mai 2017) im Stadtrat und Antwort des Planungsreferates.
In seiner Antwort zur Forderung des vorgezogenen Baus einer Lärmschutzwand an der Borstei vor dem Tunnelbau an der Landshuter Allee weist das Planungsreferat explizit auf die ab 2018 vorgesehenen weiteren Planungsschritte für den Landshuter Allee Tunnel hin. Zum Artikel in der Stadtratsanfrage wg Lärmschutz Borstei_Rathaus Umschau 26.09.2017.

Abschluss BI-Aktion „Alleegespräche“ Von Dezember 2016 bis August 2017 baten wir Vertreter unterschiedlicher Parteien und politischer Ebenen sowie betroffener Organisationen zu unserer Interviewreihe „Alleegespräche“. Unser Ziel war es, die unterschiedliche Sichtweise auf die aktuelle Entwicklung, die Planungssituation und die Zukunft der Landshuter Allee für alle betroffenen Bürgerinnen und Bürger im direkten Gespräch darzustellen. Die Ergebnisse aus diesen Gesprächen werden als Basis auch in die zukünftige BI-Arbeit einfließen – dazu erarbeiten wir derzeit ein Resumee zu den „Alleegesprächen“.
Wir bedanken uns nochmals sehr herzlich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die zum Gespräch mit uns bereit waren und bei unseren Unterstützern, ohne die diese Aktion nicht möglich gewesen wäre. zu den Interviews

08/2017
Besuch von Norbert Seidl, Bundestagskandidat der Bayernpartei, bei der BI vor Ort – Besuch Norbert Seidl_BayernparteiInterview mit Norbert Seidl

München = Pendlerhauptstadt
aktueller Pendleratlas der Bundesagentur für Arbeit (06/2016): 368.251 Menschen pendeln täglich nach München ein (= 44,8% aller in München angestellt Beschäftigten); 173.407 pendeln täglich von München aus.
ca. 2/3 aller Pendler sind mit dem PKW unterwegs  Pendlerbericht 2017
Hier nicht mitgerechnet: der sonstige Durchgangsverkehr von und zu den Autobahnen.
weitere InfosPendleratlas  Presse: u.a. Münchern Merkur vom 01.08.2017

07/2017
BI zu den Reaktionen auf die Ergebnisse des Schadtsoffberichtes
Stellungnahme Schadstoffbericht München 2017

zu Schadstoffbericht – tatsächliche Belastungswerte gegebenenfalls höher – SZ vom 19.07.2017

zum Schadstoffbericht des Landes Bayern für die Luftverschmutzung in MünchenMerkur vom 19.07.2017mit einer Liste aller Straßen Münchens, deren Belastung den zulässigen NO²-Grenzwert von 40 Mikogramm pro Kubikmeter übersteigt. Die Landshuter Allee zählt auch in dieser Liste zu den Straßen mit der weitaus höchsten Belastungsquote.

06/2017
Hinweis auf Demo gegen Luftverschmutzung am 29.6.2017 – „Hallo München“ Ausgabe 26 vom 28.06.2017 – Demo 29.6.17

Information der Stadt zur aktuelle Situation der LuftverschmutzungInfoseite

26.06.2017: BI zu Gast bei der SPD-Stadtratsfraktion.  Der SPD-Fraktionsvorsitende Alexander Reissl, die örtliche Stadrätin Kathrin Abele sowie Bettina Messinger (stv. Sprecherin im Planungsausschuss und Radverkehrsbeauftragte) informierten zu den aktuellen Entscheidungen des Stadtrates für die Tunnelplanungen im Englischen Garten und die Bedeutung für den Tunnel an der Landshuter Allee. Dabei versicherte der SPD-Fraktionsvorsitzedne ausdrücklich, dass der Tunnel an der Landshuter Allee zu den Planungszielen seiner Fraktion gehöre und die Rathaus-SPD die dazu nötigen Schritte unterstütze. Für die sich sehr unterschiedlich darstellende Finanzierungssituation beider Projekte, verwies Reissl zudem darauf, dass  die Finanzierungszusage des Bayerischen Finanzministers für den Englscihen Garten angesichts dessen Planugnsstandes doch als ungewöhnlich einzustufen sei.
Für die zeitnahe Information der BI zum aktuellen Sachstand der Planung im Baureferat und die Vorbereitung des nächsten Realisierungsschritte sagten sowohl Reissl wie Abele ihre Unterstützung zu

zu Dieselfahrverbot in MünchenStellungnahme Dieselfahrverbot 06_2017

Stau und Berufsverkehr nehmen weiter zu – SZ vom 09.06.2017

05/2017
Bundestagskandidat Pilsinger drängt auf Landshuter-Allee-Tunnel –
Münchner Wochenanzeiger vom 14.05.2017

Tunnel für den Englischen Garten – Stadtratsentscheidung am 28.06.2017Information der Stadt München

Anwohner leiden unter Verkehr – Neuhauser Werbespiegel vom 03.05.2017 zur BI-Interviewreihe „Alleegespräche“

OB Dieter Reiter zum Projekt Landshuter Allee Tunnel: „Der Tunnel dient vorwiegend dem Schutz der Bevölkerung. Das ist der Grund, der mich veranlasst hat, dem Projekt zuzustimmen.“TZ vom 29.04.2017

04/2017
Statement der SPD Fraktion im BA9 (Neuhausen-Nymphenburg) für den Tunnel
Schreiben an die BI vom 24.04.2017 – Statement SPD Landshuter Allee 04_2017

Stellungnahme der BI zu den jüngsten Anträgen der Stadtratsfraktion der GrünenStellungnahme zu Grünenanträge 04_2017
– dazu Antrag der Grünen: Sofortiger Stopp aller weiterer Tunnelmaßnahmen;
hierzu auch: Pressemeldung der Landtagsabgeordneten Mechthilde Wittmann Pressemeldung Wittmann_MdL_wg Grüne Stopp der Tunnelprojekte
– dazu Antrag der Grünen: Tempo 50 auf dem gesamten Mitteleren Ring Grüne Antrag Reduzierung Tempo 50_2017 – dieser Antrag wurde von der Stadtverwaltung abschlägig beurteilt, da die Maßnahme weitgehend wirkungslos ist und wurde letztlich von den Antragstellern selbst zurückgezogen – Pressemeldung der Stadt;
hierzu auch:  Bayernpartei Pressemeldung Tempo 50 Antrag Grüne 2017 (Pressemeldung der Stadtratsfraktion der Bayernpartei)
– Presse:
Streit um Tunnelbau: Grüne fordern Stopp der Planung in NeuhausenHallo München vom 21.04.2017

03/2017
Die BI zu Besuch bei der Stadtratsfraktion der BayernparteiBP Fraktion Besuch

v.l.n.r.: Lirawi (BI), Mayer (BI), Caim (STRin), Progl (STR), Schmidbauer (STR), Altmann (STR), Lotterschmid (BI)

Am 27.3. 2017 stellten Vertreter der BI den Stadträten das Oberflächenkonzept der Bürgerinitiative vor. Es folgte eine angeregte und konstruktive Diskussion. Die Fraktion der Bayernpartei sagte zu, die Anliegen der BI auch weiterhin aktiv zu unterstützen.

Pressemeldung Mechthilde Wittmann, MdL, zu Artikel vom 14.03.2017 Pressemeldung Wittmann_MdL_wg Grüne Stopp der Tunnelprojekte
„Grüne fordern Abschied von Tunnel-Plänen“ Artikel vom 14.03.2017

02/2017
Dieselverbot? – Umweltverbände ziehen zu Schadstoffbelastung in Bayern vor GerichtBayerischer Rundfunk vom 08.02.2017 BI-Mitglied Henriette Thoma im Interview
Weiter Stinker-Alarm an der Landshuter AlleeTZ vom 01.02.2017

12/2016 bis heute
Interviewreihe „Alleegespräche“
– Presse:
Hallo Neuhausen vom 08.02.2017
Wochenanzeiger Neuhausen-Nymphenburg (20.02.2017)

11/12/2016
Vorstellung des BI-Konzeptes zur Oberflächengestaltung
– Presse:
Hallo München (09.12.2016)
Münchner Merkur (01.12.2016)
TZ (01.12.2016)
Abendzeitung (30.11.2016)